Responsive Design

Veröffentlicht von am Jul 27, 2015 in News | Keine Kommentare

Die Zeiten sind vorbei als es genügte Websites für PC und ggf. Apple-Endgeräte sowie 2 bis 3 Browser zu optimieren. Inzwischen gibt es hunderte Varianten an Endgeräten (Computer, Smartphones, Tablets, Gamestations etc.) und entsprechend viele Kombinationen an Betriebssystemen und Browsern.

Eine professionell gestaltete Website oder Webanwendung muss in jedem Fall optimal dargestellt und nutzbar sein. Dies wird über „Responsive Design“ ermöglicht, das inzwischen für Neuentwicklungen von Themes und Templates für Content Management Systeme oder Shop-Systeme zum Standard geworden ist.

Individualentwicklungen kommen nur noch in Frage wenn man ein entsprechend großes Budget hat, um all den Varianten und Updates nachzukommen. Da ist es empfehlenswert, sich einem möglichst weit verbreitetem System anzuschließen, das eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Anpassung durch den Druck der Anwender gewährleistet.

Das ist auch der Siegeszug der Open Source Lösungen. Diese werden in der Regel nicht von Firmen entwickelt, sondern von einer mehr oder weniger großen Entwickler-Community. Die Größe der Community und die Gewährleistung der Kontinuität der Entwicklung macht hierbei den Unterschied aus.  Anders als bei Firmenentwicklungen sind die Programmiercodes jedoch kein streng gehütetes Geheimnis und jeder kann den Ball zur Weiterentwicklung aufnehmen. Damit ist größtmögliche Investitionssicherheit sichergestellt.